Montag, 24. September 2007

Spontanausflug am Sonntag

Ebersdorf1

Ebersdorf2

Ebersdorf3


Einmal kein Sonntags-

sondern ein Samstagsauflug mit den Olds und der ganzen Family.

Zuerst erfahren, dass der Strom nicht aus der Steckdose kommt...
Ybbs2
Tag der offenen Tür im Kraftwerk Ybbs-Persenbeug

...danach Red Bull Air Show - COOOOOOL!
Ybbs1

Sofia, Bulgaria

Ich war vorigen Freitag In Sofia. Die Stadt bietet außer schlechten Straßen und grauen Fassaden (mitunter seeehr renovierungsbedürftig) auf den ersten Blick relativ wenig.
Sofia1

Puncto Gastfreundschaft sind diese Leute aber SUPERTOLL,!
Sofia2
Meine kleinen Gastgeschenke wurden in den Schatten gestellt *mir vorkomm wie Heizi Bösel in Indien*

Ich werde wiederkommen und mir auch mehr Zeit für die Land und Leute nehmen, versprochen!

Montag, 17. September 2007

Tessaloniki, Greece

greece
Da ist es schön warm, da bleiben wir...

Ausanaund - sonst wird gheirat!

Wunderschöne Hochzeit!
heirat
Herzliche Gratulation an das Hochzeitspaar!
Ob wir das auch einmal so toll hinbekommen?

Abnehmen schwergemacht - Teil 1: Polen

In Bielsko Biala mit Kunden & Kollegen Hausplatte für 5 bestellt
polen4
- Lammkeule gebraten
- Ente gebraten
- Teigtaschen mit Wildbretfülle
- Hirsch gebraten
- Spare rips vom Wildschwein
Dazu Bier und vorzüglichen Honigschnapps getrunken...alles seeeehr lecker!

Sonntag, 9. September 2007

Krakau & Wieliczka, Polen

Heute bin ich von Warschau nach Krakau gefahren. Nachdem meine ursprünglichen Pläne (Besichtigung von Krakau) vom Regen zunichte gemacht wurden habe ich mir das alte Salzbergwerk in Wieliczka angesehen. Hier wird seit dem 13. Jahrhundert Salz abgebaut, Wieliczka war 1772 bis 1813 Teil von Österreich. Kaiser Franz I. und Kaiser Franz Josef I. haben das Bergwerk auch schon besucht.
polen3
Sehr beeindruckend: Kapelle der Heiligen Kinga knapp 100m unter Tag.
Alles (auch die "Bodenfliesen") wurden aus dem Salzgestein herausgemeißelt!

Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut!

Warschau, Polen

Nachdem ich in letzter Zeit ziemlich bolgfaul war und von meinen Reisen nach Mailand und Malaga nichts gepostet habe gibt es nun mal wieder einige Städteposts. Ich habe mir gestern eine professionelle Stadtführung in Warschau gegönnt und mich puncto Kunst, Geschichte und Kultur ein wenig schlau gemacht bzw. schlau machen lassen *hehehe*.
poland1
Schönbrunn? Nein, doch nicht...es ist Schloß Wilanow - Barrockes Juwel am Stadtrand von Warschau.

poland2
Madamme Curie war eine Polin - Ich kenne die 2-fache Nobelpreisträgerin und Ihre Entdeckungen, wusste aber nicht, dass Sie Polin war.
Vor Ihrer Heirat hieß die schlaue Dame Marja Sklodowska. Dank des Museums weiß ich aber jetzt ALLES!

Immer wieder Schön...brunn

schoenbrunn
Familienausflug vor einer Woche - halbjährlich immer wieder Schön...brunn!

Donnerstag, 9. August 2007

Ersatzbefriedigung

Nachdem mein liebes IBM Notebook beim Service ist habe ich mit heute den Computer 2.0, sprich das Nokia N95, zugelegt.
n95
- 5 Megapixel Kamera
- eingebautes GPS
- WLAN, EDGE, UMTS mit HSDPA
Da kommt Freude auf!

Samstag, 28. Juli 2007

Mein liebster Reisebegeleiter hat einen Displayschaden

NEIIIIIIIN!
Ich wollte gerade meine E-Mails checken...und dann sehe ich, dass ich fast nichts sehe (am LCD Display nämlich).
ibm
Da hat wohl irgendwer im Flugzeug die Überkopfstauräume mit aller Gewalt zugeschlagen ;-(

Freitag, 27. Juli 2007

der unterschied zwischen gutem und schlechtem vodka

schlechter vodka hat einfach zuwenig prozente, deswegen tut man, bevor man bewusstlos wird, womöglich unanständige dinge, an die man sich später nicht erinnern kann. bei gutem vodka (so gegen 90%) kann das nicht passieren, du trinkst ein (viertel)glas und fällst um, ohne davor deine haltung zu verlieren. wichtig: ausatmen - trinken - wieder ausatmen, dann tut's nicht weh.
das beste an wirklich gutem wodka ist: wenn du aufwachst, bist du sehr durstig - du trinkst also ein glas wasser ... und wirst davon sofort wieder so betrunken, dass du bewusstlos umfällst :-)

...gefunden in den postings vom Onlinestandard

Montag, 23. Juli 2007

Jakarta, Indonesia

Nach Singapur und Kuala Lumpur ist Jakarta ein echter Kulturschock.
Überall sehr arme Leute, Slums und ein Verkehrschaos pur. Ähnlich wie in Vietnam sind hier tausende Mopeds und Motorräder unterwegs. Der Smog ist hier so arg – es ist untertags nicht möglich den (blauen?) Himmel zu sehen, die meisten 2-spurigen Verkehrsteilenehmer und Fußgänger tragen ein Tuch um zumindest etwas von den Abgasen zu filtern.

Beim Hotel wird man gefilzt, das Gepäck wird durchleuchtet und die Wachen stehen mit Maschinenpistolen vor dem Hoteltor. Das Hotel selbst ist riesig, ehrlich gesagt habe ich nirgends so eine große Hotellobby gesehen.
http://www.granmeliajakarta.com/melia/index.php

Nach einer Geschäftsdurchsprache mit unserem lokalen Partner haben wir den Abend am Strand bei wunderbaren Essen verbracht. Die Tische vom Strandrestaurant sind nur 5m vom Wasser entfernt. Frischer gegrillter Fisch, Scampis und lokale Gemüsespezialitäten, alles mit Chili gewürzt – sehr lecker!

Fotos sind (noch) nicht verfügbar, da ich mein USB Kabel nicht finde…

Sonntag, 22. Juli 2007

Lokale Dosennahrung getestet

singapore3
Sarsi: von der Farbe dunkel wie Cola, aber der Geschmack ist grauenhaft, schmeckt wie Medizin, wird von mir sicherlich nicht wieder gekauft.

Singapore made product (das einzig für mich leserliche auf der Dose): anscheinend Kräutertee mit Gingseng, scheckt nicht sooo schlecht, jedoch auch geringer Wiederholungsfaktor.

Tiger beer: ist ok, ein bißchen zu wenig Kohlensäure für meinen Geschmack, aber von den 3 getesteten Produkten das Beste...

Fazit: das lokale Essen schmeckt mir um einiger besser als die lokalen Getränke.

Mein Frei-Tag in Singapur

Um Mitternacht in Singapur gelandet, kurz geduscht und dann ab ins Nachtleben.
Heute ist kollegiales abfeiern am angesagten Clarke Quay angesagt, zuerst in die Klinik (keine Angst, heißt nur so wegen dem Interieur) ein paar Cocktails trinken. Bei dem Ambiente komme ich mir vor wie Dr. House…
http://www.theclinic.sg/index.html
Danach habe ich mich überreden lassen, nach langer Zeit wieder einmal eine Großdisco zu besuchen. Und zwar nicht irgendeine, sondern das Ministry of Sound, eine Schwester des britischen Kultclubs, eine 40.000 m² Technohütte.
http://www.ministryofsound.com.sg/v2/index.aspx
Obschon, ein wenig „exotisch“ bin ich mir als fast einzige Langnase (=Europäer) unter tausenden Asiaten schon vorgekommen, gleichviel – Spaß gehabt und das Haus gerockt!


Etwas länger geschlafen, dann das typische Nationalgericht Chilly Curry Crab probiert (sehr scharf, aber auch sehr lecker!) und den wunderschönen platanischen Garten besucht.
Anschließend habe ich in einem oben offenen Sightseeingbus und eine 3-stündige Stadtrundfahrt gemacht. Ein wenig shoppen in Chinatown und ein wunderschöner Frei-Tag in Singapur neigt sich dem Ende entgegen…morgen geht es weiter nach Indonesien, mal sehen was mich da erwartet…

singapore2
Skyline von Singapur

Aktuelle Beiträge

jaja, die eine sekunde...
sind wohl der Grund dafür, dass die Kanne nun...
kajaker (Gast) - 9. Mrz, 21:07
durch zufall gefunden
Hallo bin durch zufall auf ihren blog gekommen, wunder...
OLi (Gast) - 1. Okt, 20:00
Hui, das macht Lust aufs...
Hui, das macht Lust aufs Fahren, muss noch schnell...
stuff - 25. Sep, 09:09
very nice!
vor allem der Kommentar von Markus ;-))
maiwi - 25. Sep, 08:33
Jaja,
die Technik...
chefe - 24. Sep, 20:44

Zufallsbild

Stau-Cairo

Suche

 

Status

Online seit 4055 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Mrz, 21:07

all due respect (anger management)
Ausflüge
ci et ca
Geschäftsreisen
Minga
Über mich
Vespa
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren